Langsamer Abschied von SSL-Fingerprints

18 Oct 2017

Seit Jahren halten wir euch dazu an, die Fingerprints unserer SSL-Zertifikate zu überprüfen - das hat jetzt (fast) ein Ende.

Let's Encrypt Logo Bisher mussten wir von euren Spenden teure SSL-Zertifikate von Zertifizierungsstellen erwerben, damit euer Browser sich nicht beschwerte, dass die Verbindnung zu systemli.org unsicher sei. Seit einer Weile existiert nun die Initiative Let’s Encrypt, unter anderem angestoßen von EFF und Mozilla. Dank Let’s Encrypt können wir diese SSL-Zertifikate nun auch umsonst bekommen. Allerdings beträgt die Gültigkeit der Zertitfikate bei Let’s Encrypt lediglich drei Monate. Unsere alten Zertifikate waren bis zu zwei Jahre gültig. Wir müssten nun also ständig neue Fingerprints auf der Homepage pflegen und ihr diese überprüfen. Das ist nicht so praktikabel. Wir werden daher die Fingerprints für Let’s Encrypt-Zertifikate nicht mehr veröffentlichen.

Nun noch ein paar Informationen für die Leute die bisher wirklich Fingerprints verglichen haben. ;)

Um den Grad der verifizierbaren Authentizität eurer Kommunikation mit uns aber nicht zu verringern, haben wir in den letzten Monaten weitere Techniken eingeführt. So sind unsere Domains mit DNSSEC gesichert, so dass die Quelle der DNS Informationen verifiziert werden kann. Weiterhin haben wir CAA-Records in unserem DNS-System hinterlegt, um festzulegen, welche Zertifizierungsstellen für uns Zertifikate ausstellen dürfen. Das sind Let’s Encrypt und Gandi.net. Die Hashes der Zertifikate dieser beiden Zertifizierungsstellen haben wir auch in Form von TLSA-Records im DNS hinterlegt. Um das ganze nicht händisch vergleichen zu müssen, gibt es beispielsweise das Browser-Plugin DNSSEC/TLSA-Validator.